Analyst: iPhone kommt im Oktober mit LTE

Gene Munster von Piper Jaffray gilt als absoluter Apple-Liebhaber unter den US-Analysten. Vor allem aber hat sein Wort Gewicht in Branchenkreisen. Jaffray liefert gute Gründe, warum das neue iPhone vermutlich erst im Oktober in den Handel kommen dürfte.Ein Grund für den späten Launch im Oktober könnte die extrem hohe Nachfrage nach LTE-Chips sein. Hersteller Qualcomm berichtet, dass sie den Wünschen der Branche derzeit nicht gerecht werden können.

Munster glaubt deswegen an einen späteren Rollout des neuen iPhones, dann aber mit LTE-Unterstützung. Außerdem würde der späte Launchtermin in den neuen Zeitplan passen.

“Wir glauben, der Launch des iPhone 5 folgt dem Muster, das Apple mit dem iPhone-4S-Launch im Oktober etabliert hat”, erklärt Munster. “Wir erwarten, dass das iPhone 5 nicht nur mit einem revolutionär neuen Design aufwartet, sondern außerdem LTE unterstützt und dafür den 28nm-Chip von Qualcomm nutzen wird.”

Erst gestern berichtete ETNews, dass Apple beim neuen iPhone auf die LiquidMetal-Technologie setzen könnte. Durch das ungewöhnliche Produktionsverfahren soll sich die Oberfläche extrem gut anfühlen und äußerst robust sein.

Der Launchtermin im Oktober würde außerdem gut in Apples Zeitplan passen, da der Konzern aus Cupertino genau dann seine Entwicklermesse WWDC veranstaltet.