Amazon verplappert sich mit Markstart des iPad 3

Ein Schelm, wer dabei Böses denkt: Amazon, durch das Tablet Kindle Fire zu einem der größten Rivalen von Apple avanciert, deutet mit gleich mehreren Buchankündigungen zum iPad 3 auf einen baldigen Launch des Apple-Tablets hin.

Gleich mehrere Ratgeber-Bücher zur dritten Generation des iPads sind auf den März terminiert. Während Amazon Deutschland “Das ultimative Praxisbuch zum iPad 3” von Data Becker listet, verspricht Amazon Frankreich gleich zwei Bücher zum Thema, die ebenfalls im März erscheinen sollen.

Warum das ein Indiz ist? Nun, Verlage haben natürlich ein Interesse an hohen Abverkäufen. Und die sind gerade zum Launch neuer Produkte gut. Zuvor war bereits mehrfach spekuliert worden, dass Apple sein neues Tablet spätestens Anfang März vorstellt, um noch im Frühling ein neues Gerät gegen die wachsende Konkurrenz aus dem Hause Samsung in die Schlacht um die Gunst der User zu schicken.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, haben die iPad-3-Zulieferer diesen Monat mit der Produktion des neuen Apple-Tablets begonnen. Die maximale Auslastung soll im Februar erreicht werden.

Demnach dürfte der Startschuss für den Verkauf des iPad 3 im März fallen. Bloomberg bezieht sich in seinem Bericht auf drei nicht näher genannte Personen, die “mit dem Produkt vertraut sind” und berichtet weiter, dass das iPad 3 neben dem schnellen Funkstandard LTE (Long Term Evolution) einen A6-Prozessor mit vier Kernen mitbringt.

Zudem soll ein besonders hochauflösendes Display an Bord sein, dass “mehr Bildpunkte mitbringt als einige HD-TVs”. Medienberichte gehen von einem Retina-Display mit 2096 × 1536 Pixel Bildunkten aus, das wäre mehr als die vierfache Anzahl gegenüber dem iPad 2 (1024 x 768 Bildpunkte).

Was die Abmessungen und das Design des iPad 3 angeht, schweigt sich Bloomberg in seinem Bericht allerdings aus.

(via T-Online)

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!