Amazon: Bücherei für Premium-Nutzer

Digitale Bücherratten aufgepasst: Amazon.com eröffnet digitale Bücherei. Einzige Voraussetzung ist die Mitgliedschaft beim Premium-Dienst “Amazon Prime”. Kunden bekommen so Zugriff auf zurzeit 5.000 Titel. Insgesamt fasst das Amazon-Kontingent runde 800.000 digitale Bücher. Laut Amazon sollen die 100 aktuellsten New-York-Times-Bestseller unter den zu leihenden Büchern sein.

Der Einzelhandelskonzern Amazon erweitert in den USA sein Angebot. Das Unternehmen bietet ab sofort E-Books zum Verleih an. Kunden, die den Premiumzugang “Amazon Prime”nutzen oder wählen, dürfen sich nun auf 5.000 Leihbücher freuen. Unter den 5.000 sollen auch die Top 100 der New-York-Times-Bestseller-Liste vertreten sein. Das behauptet zumindest Amazon. Zudem sollen weitere Titel folgen. Im gesamten Store befinden sich über 800.000 E-Books – ob alle Bücher als Leih-Version angeboten werden, ist eher fraglich. Betrachtet man das Gesamtbild, werden aber vorerst eher unbekannte Bücher zur Verfügung stehen.

Droht eine Kannibalisierung?

Unbekannte Bücher, unbekannte Vertreter der schreibenden Kunst? Warum? Keiner der sechs großen US-Verlage ist zur Eröffnung der digitalen Bibliothek im Boot. Das erinnert stark an die Anfänge der Musikstreamingdienste wie Spotify und Co.. Auch dort dauerte es einige Zeit, bis die Labels dem Onlineangebot weniger skeptisch gegenüberstanden. Laut des Wall Street Journal befürchten die Unternehmen eine Verbilligung, gar eine Kannibalisierung ihres Angebots. Von der Wertschätzung des Werks mal abgesehen. Daher ist es wohl auch Kindle-Besitzern möglich, nur wenige Titel untereinander zu tauschen.

Pro Monat darf der Premium-Nutzer nur ein E-Book ausleihen. Klingt wenig, doch dafür gibt es keine Rückgabefrist. Will sich der Nutzer ein neues Buch ausleihen, wird das zuvor ausgeliehene Buch digital zurückgegeben. Ganz günstig ist der Dienst allerdings nicht: Amazon Prime kostet in den USA 79 US-Dollar und bietet neben einer schnelleren Lieferung von bestellter Ware einen Zugang zu einem großen Videoarchiv. In Deutschland ist das Angebot mit 29 Euro deutlich günstiger, allerdings dient hier die Mitgliedschaft einzig zur Beschleunigung des Versands.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.