AllThingsD: Apple stellt iPad mini am 23. Oktober vor

Noch im Oktober soll es soweit sein: Nachdem der erste Termin für die viel diskutierte Keynote zum iPad mini sich offenkundig als falsch herausstellte, will der stets gut informierte US-Blog AllThingsD in Erfahrung gebracht haben, dass es am 23. Oktober soweit sein soll. Noch ist unklar, wo das wichtige Event stattfindet.

Wie es in dem Bericht heißt, dürfte es sich bei der Veranstaltung nicht um eine Presseevent im üblichen Sinne handeln. Statt einer Presseveranstaltung mit Akkreditierung würde es sich um ein sogenanntes “Invitation only”-Ereignis handeln. Ähnlich ging Apple schon bei der Vorstellung von OS X Lion vor.

Der 23. Oktober ist insofern interessant, als dass Apple damit Microsoft gehörig die Schau stehlen würde. Denn nur drei Tage später soll der Versand der Surface-Tablets beginnen. Es würde an einem Dienstag stattfinden, was insofern ungewöhnlich ist, weil Apple-Events regulär an einem Mittwoch stattfinden.

[nggallery id=77]

Nach der öffentlichkeitswirksamen Vorstellung des neuen iPhone 5 gemeinsam mit den neuen iPods erwägt Apple laut AllThingsD ein etwas persönlichere Atmosphäre. Es wäre also durchaus wahrscheinlich, dass CEO Tim Cook die Gäste im sogenannten Town Hall Auditorium auf dem Firmen-Campus begrüßt.

Seitdem das iPhone 5 erhältlich ist, haben die Spekulationen um das iPad mini zusätzlich an Fahrt aufgenommen. Bis zu zehn Millionen Einheiten soll Apple bei seinen Zulieferern geordert haben. Natürlich äußerte sich Apple selbst bislang nicht zu den Gerüchten.

Allerdings tauchten vermehrt Fotos von einem schmalen Tablet-Gehäuse in Alu-Optik mit dem neuen Lightning-Connector auf. Das Gerät ähnelt einer Mischung aus normalen iPad und den neuen Touch-iPods. Den Bildern nach zu urteilen dürfte das iPad mini nicht nur kleiner, sondern auch sehr viel flacher und leichter als der große Tablet-Bruder daherkommen.