Akash Ubislate 7: Ein Android-Tablet mit Telefonfunktion für 45 Euro

Nach zahlreichen Ankündigungen und jede Menge skeptischen Kommentaren scheint das kanadische Unternehmen Datawind, das sich auf die Herstellung günstiger Tablets spezialisiert hat, kurz davor zu stehen mit dem Akash Ubislate 7 ein Android-Tablet zu veröffentlichen, das nur 45 Euro kostet.

Bei diesem Preis darf der Nutzer natürlich nicht erwarten, ein Tablet der Spitzenklasse zu erhalten. Aber die Spezifikationen klingen angesichts des Preises sehr gut. Das Akash Ubislate 7 verfügt über einen sieben Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel. Als Betriebssystem kommt Android 2.2 Froyo zum Einsatz und bietet unter anderem Zugang zu 150.000 Apps.

Ins Internet gelangt das Akash Ubislate 7 per WLAN oder den langsamen Mobilfunkstandard GPRS. Ein UMTS-Dongle lässt sich aber an der USB-Buchse des Tablets anschließen. Einen Kopfhörer schließt der Nutzer an der 3,5mm-Audiobuchse an und Telefongespräche lassen sich mit dem Gerät auch führen.

Der Connexant-Prozessor verfügt über einen eigenen Grafikbeschleuniger und soll schnell genug für HD-Videos sein. Im Akash Ubislate 7 stecken ein 256 Megabyte großer Arbeitsspeicher und ein zwei Gigabyte großer Flash-Speicher. Diesen kann der Nutzer mit einer MicroSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Allerdings gibt es einen großen Haken: Das Akash Ubislate 7 erscheint vorerst nur in Indien. Dort kostet es 2.999 Rupien, die dem aktuellen Umrechnungskurs zufolge derzeit rund 45 Euro entsprechen. Für 98 Rupien oder umgerechnet etwa 1,50 Euro kann der Nutzer ein zwei Gigabyte großes Datenpaket für den mobilen Internetzugang buchen.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.