AirParrot bringt AirPlay Mirroring auf alte Macs

AirPlay Mirroring, also das Spiegeln des Bildschirminhalt auf den Fernseher, ist eine feine Sache – allerdings auf älteren Macs (vor 2011) nicht möglich. Sagt Apple. Denn AirParrot ist ein guter Ersatz, der auch gut funktioniert. Und mit unserem Tutorial kommt das Bild garantiert vom Mac aufs Apple TV.

Um Bilder vom Mac auf den Fernseher zu übertragen braucht es ein Apple TV der zweiten oder dritten Generation und OS X 10.6.8 oder höher. Die App AirParrot lässt sich hier herunterladen und 20 Minuten lang kostenlos testen. Nach der Installation müssen Sie lediglich Ihr Apple TV in der Systemleiste als Zielgerät auswählen – den Rest erledigt die Software von selbst. Sie haben die Auswahl, ob das Bild tatsächlich gespielt werden soll oder Apple TV als erweiterter Bildschirm fungieren soll.

Falls das Gerät nicht erkannt wird, sollten Sie checken, ob sich die Apple-TV-Software auf dem neuesten Stand befindet. Benötigt wird mindestens iOS 4.4. Bei der Wiedergabe skaliert AirParrot automatisch auf den besten Kompromiss aus Schnelligkeit und Bildqualität. Das Tool lohnt sich nicht nur für die Wiedergabe von Filmen, auch Apps lassen sich wiedergeben.

Sind Sie mit dem Bild unzufrieden, empfiehlt Entwickler Squirrels, die Auflösung auf dem Mac auf die native Auflösung des Apple TVs anzupassen. Das sind 1280 x 720 Pixel beim Apple TV 2 und 1920 x 1080 Pixel beim Apple TV 3. Dadurch verschwindet Scaling-Effekte und andere Artefakte.

Wirklich genial ist die Tatsache, dass Sie von einem Mac sogar mehrere Versionen von AirParrot für mehrere Apple TVs betreiben können. Natürlich frisst das auch mehr Ressourcen als üblich. Es braucht also einen schnellen Prozessor und ausreichend Arbeitsspeicher.

Sollten beim Macbook oder iMac einmal bei so viel Leistung die Lüfter anspringen, können Sie ebenfalls die Auflösung wie oben beschrieben an die des Apple TV anpassen. Dadurch muss die Maschine weniger Bilder umrechnen, was wiederum die CPU-Last senkt.

Einen Sonderfall gibt es noch: Haben Sie etwa ein Video bei iTunes eingekauft, ist es DRM-geschützt. Das bedeutet wiederum, dass sich der Film bzw. die TV-Episode nicht ohne Weiteres streamen lässt. Hierfür hat der Entwickler eine zweite App im Sortiment: Reflection.

Die bringt Full Mirroring für den Mac von jedem iOS-Gerät. Das bedeutet: Video und Ton von iPhone und iPad lassen sich auf dem Mac spiegeln. Dieses gespiegelte Bild wiederum können Sie dann aufs Apple TV schieben, wenn Sie zuvor über die iTunes-Dateifreigabe auf die Downloads auf Ihrem Mac zugegriffen haben. Klingt kompliziert, bedeutet aber letzten Endes nur wenige Sekunden Arbeit. Reflection funktioniert ab OS X 10.6.8 und einem iPhone 4S oder iPad 2 und kostet als Einzellizenz 14,99 Dollar. AirParrot ist schon für 9,99 Dollar zu haben.

(via)