Adobe Carousel: eine Bilder-Cloud für iPhone, iPad und den Mac

Früher bewahrte man seine Fotos auf dem Computer auf. Mittlerweile haben die meisten ein Smartphone, viele ein Tablet und immer mehr Menschen Notebooks. Und auf jedem Gerät befinden sich Bilder und Videos, die man am liebesten ohne großen Aufwand an einem Platz aufbewahren möchte. Genau zu diesem Zweck hat Adobe jetzt “Carousel” gelauncht.

Die Idee hinter Carousel: Alle Bilder, egal mit welchem Gerät aufgenommen und egal auf welchem Gerät abgespeichert, werden künftig über eine Cloud synchronisiert. Wird ein Bild auf einem Gerät bearbeitet, werden die Änderungen auch auf den anderen Devices sichtbar. Mit Carousel sollen die Nutzer nicht nur per WLAN mit ihrem iPad oder iPhone Zugriff auf ihren gesamten Bildbestand haben. Die Fotos können sie betrachten, vorzeigen und über den Touchscreen durchblättern.

Zusätzlich verfügt Carousel auch noch über Foto-Bearbeitungs-Technologien aus Adobe Lightroom. So kann der Nutzer unter anderem die Belichtung, den Weißabgleich oder die Sättigung mit einem Klick ändern.

Der Nutzer kann sich sogar entschließen, ganze Foto-Bibliotheken mit anderen Anwendern zu teilen. Einzelne Bilder lassen sich darüber hinaus bequem bei Facebook, Twitter und Tumblr einstellen.

Die Carousel-App ist im App Store für iPad und iPhone sowie im Mac App Store erhältlich. Versionen für Windows und andere mobile Betriebssysteme sollen in der ersten Jahreshälfte 2012 erscheinen.

Carousel an sich ist kostenlos, aber um auf die Bilder zugreifen zu können benötigt der Nutzer ein kostenpflichtiges Nutzerkonto für Adobes Cloud-Dienst. Bis zum 31. Januar 2012 werden 5,99 Dollar im Monat oder 59,99 Dollar für ein Jahr fällig. Nach dem Auslaufen des Angebots erhöhen sich die Preise auf 9,99 Dollar im Monat oder 99,99 Dollar im Jahr.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!