5 to 9: iPad-Tastatur, Rekordhoch, Beta iOS4.2, Zeitungsabo, Cosmopolitan

5to9 - Mail an die RedaktionEine richtige Tastatur für’s iPad, die wenig Platz braucht – gibt es. Drucken mit dem iPad – gibt es bald. Eine Apple-Aktie – gibt es nur gegen viel Geld. Außerdem in den News am Morgen: Verleger könnten bald sehr glücklich werden und ein neues Lifestylemagazin im App Store.




Schick und nützlich

Eine leibhaftige Tastatur wünscht man sich bisweilen doch für das iPad. Längere Texte lassen sich eben nur mühsam auf einer Oberfläche ohne Konturen schreiben.

Für 99 Dollar gibt es jetzt  eine Tastatur von Aidacase, die erfreulicherweise in ein iPad-Case integriert ist. Die Verbindung zum iPad übernimmt Bluetooth, der Akku wird über eine USB-Schnittstelle geladen und soll 45 Stunden halten.

 



Apple-Aktie auf Rekordhoch

So viel war Apple noch nie wert. 276,57 Dollar kostete die Aktie gestern. Das Allzeithoch fällt mit dem Verkaufsstart des iPads in China und fünf Ländern Südamerikas zusammen.




Beta iOS4.2 veröffentlicht

Apple hat für Entwickler die Beta-Version des kommenden Betriebssystem-Updates 4.2 veröffentlicht. Diese Version wird die erste sein, welche gleichzeitig auf dem iPhone, iPod touch und dem iPad laufen wird. Das hatte Steve Jobs auf dem letzten Spezial-Event für den November angekündigt.

Mit iOS4.2 werden zum ersten Mal Funktionen wie Multitasking, Ordner und das Game Center auch für das iPad zur Verfügung stehen.

Neu für alle Geräte: Die Ansteuerung von Druckern über die neue Funktion AirPrint. AirPrint soll ohne Treiber auskommen und Drucker in Wifi-Netzwerken automatisch finden.

AirPrint

Voraussetzung: Drucker müssen AirPrint unterstützen. Apple kündigte gestern an, dass Drucker von HP diese Funktion ab Herbst unterstützen werden. Es handele sich dabei um folgende Modellreihen: HP Photosmart, Officejet, Officejet Pro and LaserJet Pro. Offen ist aber, ob die Funktion nur für die dann verkauften Geräte gilt, oder ob bestehenden Drucker mit der Funktion nachgerüstet werden können.

Eine weitere interessante Neuerung von iOS4.2: AirPlay. Damit lässt sich Musik drahtlos auf Air-Tunes-Lautsprecher schicken. Die Option soll angeblich betriebssystemweit funktionieren, sodass man AirPlay auch in anderen Apps finden wird.




Zeitungsabo im App-Store

Tablets wie das iPad sind die Zeitung der Zukunft, lobsang Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner erst gestern wieder auf der Marketing-Fachmesse dmexco. Um so wichtiger ist es für Verlage, dass sie beim Vertrieb ihrer Inhalte den Kontakt (und vor allem die Adressen) ihrer Kunden behalten. Beim App Store bleibt dies den Verlagen bisher verwehrt. Dies könnte sich jetzt ändern. Die Silicon-Valley-Nachrichtenseite Mercury News berichtet, dass Apple demnächst eine Abo-Modell für Zeitschriften und Zeitungen anbieten werde.

Demnach dürfen die Verlage in Zukunft mit den App-Käufern direkt in Kontakt treten, im Gegenzug hätten die Verlage akzeptiert, dass 30 Prozent der Einnahmen und 40 Prozent der Werbe-Einnahmen an Apple fließe, so Mercury News.

Auf der Nachrichtenseite heißt es weiter, dass User in Zukunft wählen könnten (Opt-In-Möglichkeit), ob sie ihre Daten an die Verlage weitergeben möchten oder eben nicht. Die Daten sind für die Verlage wichtig, weil sie damit gezielt Werbung ausspielen können.




Cosmopolitan auf dem iPad

Das Lifestyle-Magazin Cosmopolitan gibt es jetzt auch als deutschsprachige iPad-App. Die App selbst ist kostenlos, die erste Ausgabe gibt es als In-App-Kauf für 79 Cent. Spätere Ausgabe sollen 2,39 Euro kosten.

Cosmopolitan für das iPad