iOS 6: zehn neue, versteckte Profi-Tipps und Tricks für Einsteiger

iOS 6 hat 200 neue Features an Bord, viele kennen wir, aber einige halten sich im Verborgenen. Wir bringen Licht ins Dunkel und verraten Ihnen sieben Tipps und Kniffe für Apples neues Betriebssystem, die Sie garantiert noch nicht kennen. Die Liste wird ständig aktualisiert.

Tipp 1: Stilvoll Anrufe ablehnen

Mal hat man keine Zeit, einen Anruf anzunehmen, mal keine Lust. Wenn man das Gegenüber nicht erst auf die Mailbox sprechen lassen will, kann man mit iOS 6 mittlerweile auf vorgefertigte Textnachrichten zugreifen. Ruft jemand an, ziehen Sie einfach den Schieberegler rechts unten im Bild nach oben.

Hier haben Sie die Auswahl zwischen Antworten wie “Ich rufe später an” oder “Ich bin unterwegs”. Unter Einstellungen > Telefon > Mit Nachricht antworten haben Sie außerdem die Möglichkeit, eigene Textnachrichten einzutragen.

Tipp 2: Sich gezielt nicht stören lassen

In den Einstellungen finden Sie den Menüpunkt “Nicht stören”, dieser lässt sich allerdings nur aktivieren oder deaktivieren. Aber wie lässt man sich nun nicht mehr stören, ohne das Gerät vollkommen auszuschalten? Die kurze Antwort: in den “Mitteilungen” direkt darüber.

Die lange Antwort: In diesem Untermenü klicken Sie zuerst auf “Nicht stören” und können nun im Folgenden auswählen, zu welchen Zeiten Sie nicht gestört werden wollen. In diesem Fall erreicht Sie keine Benachrichtigung, keine Mail, keine SMS, kein Anruf, einfach nichts und niemand. Allerdings haben Sie die Möglichkeit, Anrufe von ausgewählten Kontakten in Gruppen “durchzulassen”. Außerdem lässt es sich einrichten, dass Kontakte bei wiederholten Anrufen durchgereicht werden.

Tipp 3: Fotos und Videos in E-Mails anhängen

Ja, das geht mit iOS 6. Tippen Sie dazu im Textfeld länger auf die weiße Fläche. Neben den Reitern “Auswählen” und “Alles” klicken Sie auf den Pfeil und können mit einem weiteren Klick auf “Foto od. Video einfügen” aus Ihrer Mediendatenbank Inhalte auswählen.

Tipp 4: Fotos und Videos leichter mit anderen teilen

Natürlich können Sie Fotos kinderleicht auf Facebook teilen. Allerdings bietet iOS 6 die Möglichkeit, Aufnahmen direkt aus dem Fotostream mit anderen zu teilen. Dazu müssen Sie im linken unteren Bildrand das Pfeilsymbol anwählen und dann “Fotostream” anklicken. Nun können Sie Kontakte auswählen oder über “Öffentliche Webseite” Bilder für jeden sichtbar in der iCloud freigeben.

Tipp 5: Facebook-Benachrichtigungen anpassen

In den Einstellungen können Sie auch den Umgang mit Facebook optimieren, etwa Benachrichtigungen per Vibration oder Ton. Das spart mitunter Nerven.

Tipp 6: Songs löschen

Falls iTunes Match also einmal die eigene Musiksammlung durcheinander gebracht hat, können Sie Lieder auch direkt von iPhone, iPad und iPod touch löschen. Gehen Sie dazu in die Listenansicht und wischen Sie über den entsprechenden Song nach links bis ein “Löschen”-Button (Update: schon seit iOS 5 möglich) erscheint.

Tipp 7: Siri und Passbook über den Lockscreen bedienen

Apples Ticket-Coupon-App Passbook und der Sprachassistent Siri sind schon ziemlich praktisch. Noch praktischer sind sie, wenn man auf sie auch über einen gesicherten Lockscreen aufrufen kann.

So geht’s: Rufen Sie Einstellungen > Allgemein > Code-Sperre auf, aktivieren Sie die Code-Eingabe, wählen Sie einen Code aus und gewähren Sie Siri, Passbook und der Funktion “Mit Nachricht antworten” Zugriff. So haben Sie die Möglichkeit, nach Eingabe eines Codes im Sperrzustand Siri Befehle zu geben, Tickets in Passbook abzurufen und Anrufe mit einer Nachricht zu beantworten.

Tipp 8: Neugierige Apps aussperren

Apple hat bei iOS 6 den Datenschutz verbessert. Über Einstellungen > Datenschutz können Sie sowohl die Ortungsdienste deaktivieren, als auch bestimmen, welche Anwendungen Zugriff auf Ihre Kontakte, den Kalender, den Fotostream, Ihr Twitter- und Facebook-Konto sowie die eingetragenen Erinnerungen haben.

Wussten Sie beispielsweise, dass myTaxi auf Ihre Kontakte zugreift? Hier können Sie den Zugriff deaktivieren. Es lohnt sich, diesem Untermenü ab und an einen Besuch abzustatten und die entsprechenden Einträge zu überprüfen.

Tipp 9: Geführten Zugriff nutzen

Ein wirklich nützliches Feature findet sich in den Tiefen des System: der geführte Zugriff. Um ihn zu aktivieren, gehen Sie auf Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen und dann im Segment Lernen auf “Geführter Zugriff”. Aktivieren Sie dieses Feature und legen Sie einen Code fest.

In diesem Modus ist es möglich, eine App zu nutzen. Und das auch nur im von Ihnen ausgewählten Bereich. Das ist beispielsweise dann von Nutzen, wenn Sie möchten, dass Ihre Kinder das Gerät einmal nur zum Spielen nutzen.

So wird der “geführte Zugriff” aktiviert: Starten Sie die App, drücken Sie dreimal hintereinander auf den Home-Button, zeichnen Sie mit dem Finger einen Kreis um den gewünschten Bereich und wählen dann “Starten” im rechten oberen Bildrand. Zum Beenden müssen Sie erneut dreimal den Home-Button drücken und den zuvor gewählten Code eingeben.

Tipp 10: Mehr aus Siri herausholen

Apples Sprachassistent hat mit iOS 6 eine ganze Menge dazugelernt. Um sich über sämtliche neuen Befehle zu informieren, klicken Sie einmal länger auf den Home-Button und anschließend auf das kleine “i”-Symbol rechts im Bild.

Mittlerweile lassen sich über die Software Bundesliga-Ergebnisse abfragen, Restaurants und Kinos suchen, Informationen zu Filmen und Schauspielern abfragen, Meldungen auf Twitter und Facebook posten und und und.

Um überhaupt zu wissen, wie man Siri korrekt anspricht und welche Befehle die Software versteht, klicken Sie sich im Informationsmenü einfach durch die diversen Reiter.

Siri versteht übrigens auch im Diktat mehr als Sie denken. Eine Übersicht der Befehle zur Interpunktion und zum Diktieren von Sonderzeichen haben wir einmal für Sie zusammengestellt.